Die Kunst, stilvoll älter zu werden

Die Kunst, stilvoll älter zu werden

Erfahrungen aus der Vintage-Zone

Erschienen am 01.03.2016
224 Seiten
Laminierter Pappband
ISBN: 978-3-8270-1300-2
€ 20,00 [D], € 20,60 [A], sFr 26,90
Lieferzeit 2 Werktage

Mit Scharfsinn und Witz porträtiert Susanne Mayer einen Lebensabschnitt und seine Bewohner.

 

Irgendwann ist es so weit: Zeit für das Älterwerden. Wie sich das anfühlt, erzählt die Journalistin Susanne Mayer anhand eines biologisch unabwendbaren Selbstversuchs. Sie erkundet, klug und mit leichter Feder, wie es zu schaffen wäre, gut gelaunt durch diese späten Jahre zu kommen. Was es braucht? Haltung und Stil!

 

Vintage-Jahre! Das ist ein Stoßseufzer der Erleichterung und hat im Ausgang eine Note - der Verblüffung. Vintage? Wie: von gestern? Dieser Schock ist Ausgangspunkt des Buches. Susanne Mayer begibt sich auf Spurensuche danach, was Altern heute bedeutet. Sie erzählt von der ersten Altersbashing-Erfahrung - hat dieser Typ an der Kreuzung »Alte Fotze« gekreischt? -, von Erlebnissen in der Familie - »Du in deinem Alter, Mama?« - oder am Arbeitsplatz: Hat der Kollege impliziert, den Job mache ein Jüngerer besser? Nämlich er?

 

Neben persönlichen Erfahrungen und Begegnungen mit beeindruckenden Menschen geht es in dem Buch auch immer um gesellschaftliche Entwicklungen. Höchst amüsant seziert Susanne Mayer die Phantasie von der Optimierung der dritten Lebensphase, schreibt über neue und alte Kämpfe an der Feminismusfront, aber auch über die schweren Verluste, wenn geliebte Menschen gehen oder die Erfahrungen von Fremdheit in einer sich zunehmend beschleunigenden Welt. Doch für Resignation und Verbitterung im Alter ist das Leben viel zu kurz und viel zu wertvoll. Vintage verlangt vielmehr Gelassenheit, gegenüber den ehemals heißumkämpften politischen Zielen, den verlorenen Hoffnungen und Lieben und sicher auch dem ein oder anderen alten Vorsatz - ohne sich selber untreu zu werden.

 

 

Leseprobe

ERSTE KNITTERUNG   

Kollisionen
Neulich musste ich sehr lachen, Altern wird so obsessiv! In der Zeitung wurde eine Schauspielerin zum Thema Altern befragt, Überschrift: »Anfang 30«, sie sagte: »Ich bin froh um meine Sommersprossen, weil man meine Falten nicht so sieht!« Meine Falten? Anfang dreißig? Ich wollte gar nicht weiterlesen. Tat es leider doch. Ich las, die Frau ginge jetzt früher ins Bett und sehe morgens trotzdem zerknittert aus. Ich dachte: Liebes! Komm zum Frühstück, dann siehst du meine!
Da stand etwas von einem 26-jährigen Markus, der klagte, er bringe es einfach nicht [...]

Susanne Mayer

Susanne Mayer

Susanne Mayer, geboren 1952, ist Kulturreporterin und Literaturkritikerin der Wochenzeitung Die Zeit. Sie studierte an den Universitäten Bonn, Freiburg, Oxford und Ann Arbor und promovierte 1985 an der Universität Freiburg im Fach Anglistik. Ab 1983 war sie zunächst Volontärin, dann Redakteurin der Stuttgarter Zeitung. 1986 wechselte sie zur Hamburger Wochenzeitung Die Zeit, bei der sie im Literaturressort tätig ist. Zu ihren Themen-Schwerpunkten gehört auch die Familienpolitik. Sie hat zwei Söhne und lebt in Hamburg. 2005 erschien ihr erfolgreiches Buch "Deutschland armes Kinderland. Wie die Egogesellschaft unsere Zukunft verspielt - Plädoyer für eine neue Familienkultur“.

Für ihre Arbeiten wurde sie 1985 mit dem Theodor-Wolff-Preis sowie 1990 und erneut 1994 mit dem Emma-Journalistinnen-Preis ausgezeichnet.

Sie diskutiert in einem abgelegenen Dorf Kambodschas mit Überlebenden des Völkermords, steigt mit dem Kunsttheoretiker John Berger auf ein Motorrad, berichtet aus New York über Punk und Fashion oder untersucht den Glamourappeal von Intellektuellen wie Joan Didion und Susan Sontag. Im Feuilleton der Zeit erscheint ihre Kolumne „Männer!“.

Veranstaltungen

Lesung und Gespräch: Am Samstag, 09. Juli 2016 in Meldorf
Susanne Mayer liest aus "Die Kunst, stilvoll älter zu werden"
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Traumausstatter, Süderstr. 9 , 25704 Meldorf

Medien

Im Interview mit Martina Sulner (HAZ) spricht Susanne Mayer über das stilvolle Altern, das Nachgeben der Kinnlinie und den Übermut.


Online weiterlesen


DAS!
Susanne Mayer war am 23. März 2016 Bettina Tietjens Gast auf dem Roten Sofa





Die Kunst des Alterns. Susanne Mayer im KULTURPLATZ des Schweizer Fernsehens


























Susanne Mayer auf der Leipziger Buchmesse




Susanne Mayer spricht über DIE KUNST, STILVOLL ÄLTER ZU WERDEN





Susanne Mayer liest aus DIE KUNST, STILVOLL ÄLTER ZU WERDEN


Rezensionen und Pressestimmen

Radio Eins "Die Literaturagenten"


»Bei Susanne Mayer gehen Denkstil, Schreibstil und Lebensstill fließend ineinander über. [...]. Ein wunderschönes Buch für alle, die stillvoll älter werden wollen!«   

Der Tagesspiegel


»Ein echtes Vergnügen, dieses Buch.«   

Badische Zeitung


»Von 'Der Kunst, stilvoll älter zu werden' erzählt sehr launig die Zeit-Redakteurin Susanne Mayer in ihrem jüngst erschienenen Buch. Damit geht sie in die Offensive: Das Alter und das Altern zu verstecken, schamhaft das Geburtsjahr nach vorn zu korrigieren: Das war einmal. Frauen von heute definieren sich nicht mehr über die Schönheit, die, wenn sie vergeht, von ihnen nichts mehr übrig lässt.«   

Meins


»Persönliche Erfahrungen und gesellschaftliche Entwicklungen zum Thema Älterwerden in unserer heutigen Zeit. Sehr pointiert und mit viel gutem Humor aufbereitet. Ein köstlicher Lesespaß, auch für Leute unter 50! Das Fazit: Die Vintage-Zone verlangt eindeutig nach Gelassenheit.«   

MDR Figaro


»Vintage-Jahre! Das ist ein Stoßseufzer der Erleichterung und hat im Ausgang eine Note der Verblüffung. Dieser Schock ist Ausgangspunkt der Überlegungen von Susanne Mayer.«   

bella


»Das Alter: Susanne Mayer beleuchtet neben persönlichen Erfahrungen auch gesellschaftliche Entwicklungen.«   

Hannoverschen Allgemeinen Zeitung


»Altern ist ein großes Thema. Und eine komplizierte Angelegenheit. Andererseits gibt es wirklich nicht viele Möglichkeiten, um das Altern herumzukommen. Susanne Mayer, Kulturreporterin und Literaturkritikerin bei der Wochenzeitung 'Die Zeit', ist das Thema Altern jetzt ganz offensiv angegangen und schreibt – sehr unterhaltsam – über ihre 'Erfahrungen aus der Vintage-Zone'.«   

Falter


»Susanne Mayer blickt in ihrem Buch 'Die Kunst, stilvoll älter zu werden. Erfahrungen aus der Vintage-Zone' nicht dem Sterben als Abstraktum, sondern den eigenen Verfallserscheinungen ins Auge. Das erfordert Mut.«   

MDR Figaro


»Der Titel sagt eigentlich schon alles. Es ist ein sehr leichtes und mit sehr kunstfertiger Feder geschriebenes Sachbuch das einen einfachen biologischen Vorgang zum Anlass hat.«   

NDR "DAS!"


»Wer will schon älter werden? Aber, wenn schon, dann doch wenigstens stilvoll! So entschieden, nimmt Susanne Mayer, Kulturreporterin und Literaturkritikerin der Wochenzeitung 'Die Zeit' das Unvermeidliche an.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)
No value found for key "Tx_Fluid_ViewHelpers_FormViewHelper->formObject"

Das könnte Ihnen auch gefallen