Deutschland im Stau

Deutschland im Stau

Was uns das Verkehrschaos wirklich kostet

Erschienen am 15.09.2014
352 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8270-1232-6
€ 19,99 [D], € 20,60 [A], sFr 26,90
Lieferzeit 2 Werktage

Warum wir immer im Stau stehen. Eine Streitschrift.

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht über den schlechten Straßenzustand, verspätete Züge und Skandale um Flughäfen berichtet wird. Das Thema Infrastruktur ist auf die Titelseiten der Zeitungen gerückt. Aber die aktuelle Berichterstattung bleibt zwangsweise vordergründig. Der renommierte Journalist Günter Ederer und der langjährige Verkehrsexperte Gottfried Ilgmann enthüllen ein eingefahrenes System der Selbstbedienung und politischen Korruption und zeigen Lösungen auf, wie der Stillstand beendet werden kann - eine Streitschrift, die die Diskussion neu entfacht und inhaltlich entscheidend prägt.

 

Brücken werden gesperrt, die Staus immer länger. Teure Bahntrassen werden gebaut und kaum genutzt, Flughäfen errichtet, auf denen Starts Seltenheit haben. Wir zahlen Jahr für Jahr Milliarden – die Verkehrsminister jammern trotzdem, dass sie zu wenig Geld haben. In einer fesselnden Reportage, reich an Fakten und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, geben die Autoren einen Überblick über den Zustand des Verkehrs in unserem Land und ziehen eine schockierende Bilanz. Gnadenlos enthüllen sie ein eingefahrenes System der Selbstbedienung und politischen Korruption. Und sie erzählen Anekdoten, etwa von teuren Gutachten über das Sexualverhalten einer einzelnen Fledermaus oder von Wasserstraßen ohne Schiffe. Sie räumen auch mit weit verbreiteten Irrtümern auf, etwa, dass das Elektroauto umweltfreundlich sei oder Zugfahren energiesparend.

Das Buch zeigt Lösungen auf, wie der Stillstand beendet werden kann, darunter auch Alternativen aus dem Ausland. Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Markt und Wettbewerb in der Verkehrspolitik und damit auch für mehr Transparenz und Wirtschaftlichkeit.

 

Günter Ederer

Günter Ederer, geboren 1941 in Fulda, ist Journalist aus Leidenschaft. Über 40 Jahre lang produzierte er Filme für ARD und ZDF und berichtete aus 62 Staaten mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. Sechs Jahre lang war er ZDF-Korrespondent in Tokio. Seine Beiträge über die Verkehrspolitik erreichten höchste Einschaltquoten. Mit 23 Preisen, darunter der Deutsche Fernsehpreis und der Publizistikpreis der Ludwig-Erhard-Stiftung, ist er einer der meistausgezeichneten Publizisten Deutschlands. Seine Analysen über den Wirtschaftsstandort Deutschland machten ihn zu einem gefragten Berater der Industrie, seine Bücher waren Bestseller.

 

Gottfried Ilgmann

Gottfried Ilgmann

Gottfried Ilgmann, geboren 1944 in Breslau, studierte Thermodynamik und Wirtschaftswissenschaften an der TU Braunschweig. Promotion zum Dr. Ing. an der TU Berlin. Er war sieben Jahre in der Verkehrsberatung tätig, ab 1980 Leiter des Bereichs „Ministerien und öffentliche Unternehmen“ in der Unternehmensberatung Steria Mummert.1987 gründete er die Beratungspartnerschaft IMP. Im Auftrag des Hamburger Wirtschaftssenators betreute er die Unternehmensreform des Hamburger Hochbahnkonzerns (HHA). Mehr als zehn Jahre lang arbeitete er für die Regierungskommission Bahn (Konzipierung der Bahnreform) sowie für den Bundesverkehrsminister und den Vorstand der Deutschen Bahn (Umsetzung der Bahnreform). Er war Experte in vielen Anhörungen des Verkehrsausschusses des Bundestags und mehrerer Landtage.

 

Medien

Ausführliche Leseprobe (ePub, mobi oder html)

Rezensionen und Pressestimmen

Süddeutsche Zeitung


»Die Verkehrsexperten Günter Ederer und Gottfried Ilgmann beschreiben in ihrem Buch auf sehr unterhaltsame Weise, was uns das tägliche Verkehrschaos wirklich kostet.«   

Deutschlandfunk "Andruck"


»Es ist eine Streitschrift in bester Tradition, es bezieht klare Positionen, ist detailreich und – so etwas ist rar bei Sachbüchern – es besitzt Unterhaltungswert!«   

zeit.de


»brillante und bissige Verkehrsanalyse«   

Frankfurter Allgemeine Zeitung


»Das Autorengespann sorgt für eine faktenreiche Darstellung und süffige Aufbereitung. [...]. Ihre Analyse zeigt mehr als den Stau auf Schienen und Straßen, sie offenbart einen mentalen Stau in der Verkehrspolitik.«    

Kommentare zum Buch
1. Akademikerproblem
Dr. Tütenmilch am 16.04.2016 - 18:49:35

Bei der Lektüre des Buches erkennt man, dass Hr. Ederer ein persönliches Problem mit Akademikern hat. Woran liegt das? Hat er selber keinen Abschluss?

2. Betrug
Schneider, Heike am 09.10.2014 - 07:50:16

Die Frage ist, warum dann die Autolobby größere Autos mit mehr PS baut. Sie sagen das auch ARD und ZDF ein Politikum ist. Und der ADAC meint wir Kunden müssten nachgeben. Die Jungen sind progressiv. Aber dabei sind sie manipuliert und zwar wegen hoher Formel 1 - Gagen. Es sind ja die Netzwerke die unter Euch bekannt sind und es scheint auch niemand Interesse an einer Besserung zu haben. Und auch ein Herr Gauck glänzt im Schatten. Genau wegen der HOFIERUNG von DDR- Diktatur Staatsträgern, und die BRD hat die Verkommenheit übernommen. Glauben sie mir, ich habe Ihre Bücher nicht gelesen. Aber ich bin 1961 vor Mauerbau geboren und erlebe Eure Entwicklung und Pfarrer und Priester geben den Ton an um durchzufüttern. Mit Nachhaltigkeit hat das nichts zu tun. Kritisieren wir Euch sagen sie uns wir wollen PLANIWRTSCHAFT. Es lebe das Ost - Deutsche Chaos. Hier geht es nur alle gegen alle. Und warum reichte der Handel in Hamburg über die Elbe nicht so, Warum Elbvertiefung und Wachstum? Dann werden Eure Staus wegen dem Handel immer Schlimmer. Politiker auch Herr Gauck richten unheimlichen Schaden an. Unlogische Kommentare.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)
No value found for key "Tx_Fluid_ViewHelpers_FormViewHelper->formObject"

Das könnte Ihnen auch gefallen